Kinderregionsführer Naturpark Südsteiermark

Der Naturpark Südsteiermark und der Tourismus Südsteiermark dürfen Ihnen das Projekt Kinderregionsführer vorstellen, das eine weitere wichtige Maßnahme darstellt, um noch mehr als bisher das Potenzial unseres Naturparks als sehr lebenswerter Wohn- und Erholungsraum aufzuzeigen. Der Kinderregionsführer wurde mit Unterstützung durch Mittel der Europäischen Union, des Bundes und der Steiermärkischen Landesregierung verwirklicht. Das Besondere an unserem Kinderregionsführer ist, dass die Schüler der Naturparkschulen der 15 Naturparkgemeinden die Inhalte des Heftes und der Karte mit Unterstützung von „FratzGraz“ und des Naturparks selbst erarbeitet haben! Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, bitten wir Sie in ein Tourismusbüro im Naturpark Südsteiermark zu gehen und sich dort das Heft und die Karte abzuholen (und zum Downloaden unter: www.naturpark-suedsteiermark.at/aktuelles-aus-dem-naturpark/). Beim großen Markt der Artenvielfalt am Grottenhof wurde der Kinderregionsführer feierlich mit 750 anwesenden Kindern präsentiert.

Projektzusammenfassung

Der Kinderregionsführer Naturpark Südsteiermark zeigt auf kindgerechte Weise das Potential der „Naturparkregion“ auf. Hauptergebnis des Projekts ist eine Broschüre inkl. Karte mit vielen kinder- und familienrelevanten Informationen aus dem Naturpark Südsteiermark.

Im Zuge der Erstellung des Kinderregionsführers wurde durch die Beteiligung der Kinder eine erhöhte Sensibilisierung für ihre Bedürfnisse erreicht. Der Kinderregionsführer stellt außerdem eine umfassende Bestandsaufnahme von Kinderangeboten im Naturpark dar und bietet den Gemeinden eine Datengrundlage für neue kinderrelevante Einrichtungen.

Gemeinsam mit Kindern (Schulen) des Naturparks wurden 14x unter dem Motto „Ich sehe was, was du nicht siehst“ Workshops durchgeführt. In 5 Kinderredaktionen zu den Themen Kelten, Römer, Kernöl, Brauchtum und Natur vertieften die jungen Teilnehmer/innen daraufhin das erworbene Wissen und bereiteten es für die Broschüre auf.

Zusätzlich wurden auch Stakeholder aus dem Bereich Gemeinden und Tourismus in einem Workshop eingeladen, die von den Kindern erarbeiteten Inhalte zu diskutieren und zu ergänzen.

Letztendlich wurden die gesammelten Inhalte in ein eigenes kinderfreundliches Layout verpackt. Die Texte wurden für Kinder gut lesbar verfasst. Aus den gesamten Dokumentationen entstand eine innovative und informative Broschüre mit Karte über den Naturpark aus Kinderperspektive und gelichzeitig eine Bestandsaufnahme der Angebote für Kinder.