ENTDECKEN.ERLEBEN.GENIESSEN.

Das ganze Jahr 2016 im Naturpark Südsteiermark.

Besuchen Sie uns und nutzen Sie die vielfältigen Angebote in unserem Naturpark. Im zum Download bereitgestellten Naturpark-Katalog sind alle Angebote im Jahr 2016 dargestellt. Gemeinsam ist ein wunderschönes Werk entstanden in dem sich alle Naturpark-Beherbergungsbetriebe, alle Naturvermittler, unsere Naturpark-Spezialitäten-Partner und weitere Besonderheiten wie die Naturpark-Hupfa-Touren und der große Bauerngarten vorstellen. Unsere Natur- und Kulturlandschaft ist uns wichtig - "Schützen durch Nützen" ist möglich!!

Unsere NaturparkvermittlerInnen sind weit mehr als Menschen, die andere durch die Natur führen und begleiten.

Es sind in ihrem Fachgebiet und im Bereich der Pädagogik besonders geschulte Personen, die sich noch dazu ständig weiterbilden. Sie haben für sich einen ganz besonderen Zugang zur Natur gefunden. Sei es über eine Biolandwirtschaft, sei es übers Kanufahren, sei es über ein naturwissenschaftliches Studium oder über tiefe Verwurzeltheit mit der Region und dem Leben mit den Jahreszeiten.

Das damit verbundene Wissen, aber vor allem das resultierende positive Lebensgefühl möchten unsere NaturparkvermittlerInnen weitergeben. In ihrem Spezialbereich der Natur-, Kräuter- oder Waldpädagogik, Pflanzen- und Tierkunde, aber auch Herstellung und Zubereitung von Brot, Nudeln, Marmeladen und Säften und noch vielem mehr möchten sie ihr Wissen und Können mit anderen teilen. 

Das ganze Jahr 2016 im Naturpark Südsteiermark zum Download.

Naturpark-Hupfa auf Tour

Unsere Naturpark-Hupfa © Naturpark Südsteiermark

„Wie groß ist der Naturpark Südsteiermark? Warum sind die Sulm-Auen ein Naturschutzgebiet? Wer oder was ist ein Halsbandschnäpper und was ist so besonders daran? Ist ein Natura 2000 – Gebiet das gleiche wie ein Europaschutzgebiet? Wie finanziert sich der Naturpark überhaupt und was sind seine Aufgaben? Welche Voraussetzungen muss ein Naturpark-Partnerbetrieb erfüllen, um NaturparkpartnerIn zu werden? Und überhaupt: wie viel Hektar Weinfläche haben wir im Naturpark Südsteiermark und welche Rebsorten werden angepflanzt?“

Viele Fragen, auf die unsere ausgebildeten Naturpark-Hupfa die Antwort wissen. Im Jahr 2014 fand im Naturpark Südsteiermark zum ersten Mal die vertiefende Ausbildung zum „Naturpark-Hupfa“ statt. Zwölf interessierte Damen und Herren verstärkten ihr Wissen zu den Themen Naturpark und PartnerInnengruppen, Tourismus, Wein, Sehenswürdigkeiten und Schutzgebiete und bieten ab sofort Rundfahrten zu diesen Themen im Naturpark Südsteiermark an.

„Begebt euch mit uns auf eine Reise durch den Naturpark Südsteiermark und lernt Schutzgebiete, Naturpark-PartnerInnen und Naturpark-ProduzentInnen kennen!“

Hier finden Sie alle Naturpark-Hupfa-Touren zum Download


HUPFA-TOUREN ÜBERSICHT (individuelle Touren möglich)

 

1) Bio-Aktiv-Tour im Naturpark Südsteiermark

Naturparkzentrum – Remschniggalm – Indianernesselprodukte oder Steirerrose-Anbaubetrieb – Vitalhaus Sauer in Kitzeck Genießen Sie die faszinierenden Einblicke und Ausblicke der Naturparklandschaft. Auf der südlichsten Alm Österreichs – der Remschniggalm – wandern wir entlang des Höhenweges des Possrucks mit Weitblick. Wir betrachten und bestimmen die reichlich wachsenden Wildkräuter. Dazwischen erfahren Sie interessantes über Flora und Fauna des Naturparkgebietes. Wir sind erlesenen Kostbarkeiten der Südsteiermark auf der Spur und besuchen im höchstgelegenen Weindorf Kitzeck das Gäste- und Vitalhaus Sauer. Die Rundfahrt (Dauer 6h) kann verkürzt werden oder ist mit der Besichtigung des Erinnerungshofes Hermann erweiterbar.

Kontakt: Ingrid Dobler, +43 650 3420416, ingrid.dobler@remove-this.gmx.net

 

 

2) Wir durchforschen das steirische Himmelreich

Naturparkzentrum Grottenhof – Kitzeck, höchstgelegener Weinort Österreichs – Lavendelproduktion Wunsum – Größter Klapotetz der Welt am Demmerkogel – Wein- und Wildlehrpfad – Schmetterlingswiese im Europaschutzgebiet – weiter entlang der alten Weinstraße, vorbei am Eory-und Lubikogel zur größten Weintraube der Welt – Weingut Hack-Gebell – Rebschule Grasmuck

Ich führe dich zu den Naturpark-Partnerbetrieben, die dir zeigen werden, wie sie ihren Betrieb ausgerichtet haben und welch tolle Beherbergungsbetriebe es im Naturpark Südsteiermark gibt. Auch zeige ich dir die Schutzgebiete, wo die Natur in althergebrachter Weise stehengeblieben ist. Auch bin ich bemüht, dir die schönsten Plätze an der Weinstraße mit einem guten Glas Wein individuell zu präsentieren.

Kontakt: Josef Hofer, +43 664 4226116, weinland-hofer@remove-this.gmx.at

 

 

3) Der Naturpark im Überblick

Attemsmoor – Naturgarten Amtmann (optional Kaffeejause möglich) – Kreuzbergwarte – „Bauernhof erleben“ am Flambergerhof – Weingartenhotel Harkamp (optional Mittag- bzw. Abendessen möglich) Das erste Ziel dieser Rundreise ist das Attemsmoor, eine für die Südsteiermark untypische Moorlandschaft in der östlichsten Gemeinde des Naturparkes Spielfeld-Straß. Im Anschluss daran besuchen wir den Naturgarten Amtmann und verschaffen uns auf der Kreuzbergwarte einen Überblick über den Naturpark und darüber hinaus. Die weitere Fahrt führt zum Flambergerhof der Familie Klein, bei dem Kinder und Erwachsene einen Bauernhof hautnah erleben können. Die Reise endet somit in der nördlichsten Gemeinde des Naturparkes in St. Nikolai im Sausal beim  Weingartenhotel Harkamp, wo wir mit einem Glas Sekt beim Klapotez nochmals einen herrlichen Ausblick auf den Naturpark genießen werden.

Kontakt: Elisabeth Klein, +43 664 88507155, klein.flamberg@remove-this.aon.at

 

 

4) Von schmackhaften Hendl’n und Weingarten-Getier

Europaschutzgebiet Demmerkogel – Waldlebensraum „Stumpfgraben“ – Naturparkproduzent Koschak in Heimschuh – Sulm, Lebensraum Fließgewässer – Naturparkpartnerbetrieb Weingut Söll – Kreuzbergwarte – Landesgut Remschnigg: Thema Edelkastanien – Remschnigg Alm Kommen Sie mit auf eine Abenteuerreise und lernen Sie interessante Menschen und den Naturpark besser kennen. Der Weinbauer Anton Koschak stellt gemeinsam mit dem Fleischermeister Siegfried Hasewend nach einem Familienrezept die geschützte Spezialität Želodec, eine Rohdauerwurst, her. Und natürlich ist er bekannt für das Sulmtaler Hendl. Beim Naturparkpartnerbetrieb Söll spazieren wir durch die Weingärten. Vielleicht sehen wir eine Smaragdeidechse oder einen Osterluzeifalter? Anschließend wird uns naturnahe Weinproduktion vorgestellt. Bei einem Spaziergang auf der niedrigsten Alm Europas kann man zum Abschluss einen herrlichen Ausblick genießen.

My tour is also available in English. I‘m looking forward welcoming you!

Kontakt: Ursula Lechenauer, +43 676 6016344, info@remove-this.ursulalechenauer.at

 

 

 

5) Kulinarik und Tradition – Unterwegs im Naturpark zu interessanten Menschen und schönen Plätzen

Schafwollverarbeitung Familie Lierzer – Biohof Familie Adam – Kreuzbergwarte – Naturschutzwiese im Kleingraben – Naturpark- Partnerbetrieb Weingut Hack-Gebell Maria Lierzer führt uns auf ihrem Hof ein in die Kunst der Schafwollverarbeitung. Familie Adam vermittelt ihre besondere Liebe zur Natur und Gesundheit. Auf ihrem Hof kann man ausgewählte Produkte erwerben. Der Kneipplehrpfad und ihr Keltischer Baumkreis machen die Führung zu einem Erlebnis. Wer die Welt von oben sehen möchte, kann dies auf der Kreuzbergwarte erleben. Für Naturliebhaber und Pflanzenfreunde ist die Naturschutzwiese im Kleingraben eine Augenweide. Bei Annemarie Hack-Gebell erleben wir Tradition und Kulinarik. Nach einer Stärkung gewährt sie uns Einblick in die Tradition ihres Hofes. Auch der Weinkeller mit seinem Kellergewölbe hat einiges zu erzählen.

 

Kontakt: Maria Löscher, +43 3455 7345 oder +43 650 3915939; marialoescher@remove-this.gmx.at

 

 

6) Von luftigen Höhen, fruchtbaren Tälern und keltischen Fürstengräbern

Keltengehöft am Burgstallkogel – Wollvielfalt der Familie Lierzer – Kreuzbergwarte und Biobauernhof Wurzschuster – Naturschutzwiese mit seltenen Orchideenarten – Knappenhöfe am Eichberg oder Sernau Einzigartig und vielfältig sind die Eindrücke, die sie von dieser Tour mit nach Hause nehmen werden. Gemeinsam durchstreifen und überblicken wir den gesamten Naturpark Südsteiermark, einer Kulturlandschaft, die von vielen Generationen bis hin zu Römern und Kelten bearbeitet und gestaltet wurde. Sehr authentisch sind die NaturparkproduzentInnen und NaturparkpartnerInnen, bei denen wir Besichtigungen und Verkostungen am Programm haben.

 Kontakt: Doris Veit, +43 664 4810026, erdfrau@remove-this.dorisveit.at

 

 

7) Abseits der Weinstraße – zu Besuch bei besonderen Menschen und besonderen Orten

Kitzeck: Europaschutzgebiet Demmerkogel – Lavendelmanufaktur Wunsum – Kreuzbergwarte – Biologisch-dynamisches Weingut Tauss in Leutschach, Remschnigg: Zebu-Hof Muster, Fam. Winkler (Eselwandern) Im Naturpark Südsteiermark gibt es viele Orte, die trotz der touristischen Erschließung kleine Paradiese geblieben sind. Unsere Reise führt uns über den besonderen Lebensraum für Schmetterlinge auf dem Demmerkogel zu der einzigartigen Lavendelmanufaktur Wunsum in Kitzeck. Lernen Sie die hügelige Landschaft des Eichberges kennen und erfahren Sie mehr über die Philosophie des biologischdynamischen Weinbaubetriebes Tauss in Leutschach. Ein Ausflug auf die Remschniggalm, der südlichsten Alm Österreichs, bringt uns zum Zebu-Hof Muster – eine Besonderheit in Österreich, wo Rohschinken und Rohwürste vom Zebu-Rind produziert werden. Zum Abschluss geht es dann nach Oberhaag und auch hier werden wir einen besonderen Betrieb besichtigen: Eselwandern in der Südsteiermark.

Kontakt: Anita Winkler, +43 681 20233441, info@kraut-und-ruabn.at